Die Umfragewerte aus der heutigen Rheinpfalz für die Grünen allgemein und unsere Fraktion Grüne Ludwigshafen und Piraten haben uns positiv überrascht.

Wir hätten nicht erwartet, dass wir mit einem Zuspruch von 30 % der grünen Wähler als junge, weil erst seit einem halben Jahr tätige Fraktion so gut abschneiden. Sicherlich sind die
Umfragewerte noch steigerungsfähig, man muss allerdings auch sehen, dass bei der anderen Fraktion bekannte Gesichter dabei sind. Wir hätten eher gedacht, dass die Vorkommnisse bei den Grünen sich negativ für das Wahlergebnis auswirken würden und sehen den Umfragewert von 18 % insgesamt als Ansporn für unsere Arbeit.

Auf unserer Habenseite steht, dass wir ein überirdisches Parkhaus auf den Platanenhain verhindern konnten. Unsere Anträge zu Umweltschutz und zur Rettung von Flüchtlingen durch eine Seebrücke sind mit großen Mehrheiten parteiübergreifend im Stadtrat verabschiedet worden. Wir haben mit unserem Eilantrag zu Gunsten der Platanen in der Dammstraße ein Stück weit für Transparenz und Bürgernähe gesorgt. Klassische Arbeit einer munteren Oppositionsfraktion, deren Ergebnis wir aber noch steigern werden.

Nach unserer Wahrnehmung spiegelt das Ergebnis der Stadt insgesamt die Realität wider. Die Hochstraßenproblematik ist deprimierend, aber zum großen Teil selbstgemacht. Auch das schlechte Zeugnis, dass die Bürgerinnen und Bürger Ludwigshafens dem Stadtvorstand aussprechen, ist sicher in dem einen oder anderen Punkt unberechtigt, aber insgesamt nicht falsch. 2018 ist eine Oberbürgermeisterin angetreten mit dem Motto mehr Bürgernähe und Offenheit zu leben, die aber in der praktischen Politik damit noch lannge nicht angekommen ist.